Distanz schaffen – Lassen Sie Ihren Text nach dem Schreiben ruhen!

Kennen Sie folgende Situationen?

Nachdem Sie Ihren Text endlich fertiggestellt haben, sind Sie erleichtert und freuen sich über den Teilerfolg. Damit Sie Ihre Arbeit vollständig beenden können, beginnen Sie auch sofort mit der Überarbeitung. Spätestens jetzt stellt sich bei vielen unerfahrenen Autoren Ernüchterung ein. Wenn Sie ihren Text lesen, denken möglicherweise „Was habe ich da geschrieben? Das hört sich furchtbar an! Wer soll das lesen?“ Sie werden frustriert sein und im schlimmsten Fall Ihren Text nicht mehr ansehen.
Vielleicht gefällt Ihnen Ihr Text aber auch richtig gut. Eine Überarbeitung ist Ihrer Meinung nur an wenigen Stellen nötig. Ihr Testleser dagegen scheint den Rotstift gar nicht mehr abgesetzt zu haben. Sie sind entsetzt: Was hat er nur an Ihrem Text auszusetzen? Wut, Enttäuschung, Frustrationen sind typische Reaktionen auf ein vernichtendes Urteil eines Testlesers.

Beide Situationen treten bei Autoren dann auf, wenn sie eine wichtige Regel des Schreibens nicht beachtet haben: Nach der Schreibphase kommt die Ruhephase. Lassen Sie Ihren Text eine Weile, mindestens einen Tag, liegen. So erhalten Sie ausreichend Abstand zu Ihrem Text und überarbeiten professioneller. Sie sind weniger emotional und entwickeln einen anderen Bezug zu Ihrem Geschriebenen. Ihnen gelingt es viel eher, Sätze oder Wörter loszulassen bzw. Gutes anzuerkennen. Mit der nötigen Distanz wird Ihr Text noch besser. Probieren Sie es aus!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s