Aufschieberitis verhindern: Einfach drauflos schreiben

Die Motivation spielt beim Schreibhandeln eine große Rolle. Wenn jemand ein Thema, einen Textauftrag langweilig findet, kann es eine Weile dauern, bis er sich „überwunden“ hat, mit dem Schreiben zu beginnen. Plötzlich ist es interessanter, die Spülmaschine auszuräumen, den längst fälligen Anruf bei den Eltern nachzuholen oder zu bügeln. Fehlende Motivation beim Schreiben ist der Reibungsverlust schlechthin. Um der Aufschieberitis zu entgehen, gibt es nur einen Weg: Trotzdem schreiben. Wenn man dann jedoch einmal ins Schreiben gekommen ist, klappt es in der Regel auch mit den ungeliebten Aufgaben. Dabei ist es nicht einmal notwendig, mit der Schreibaufgabe anzufangen: Freewriting und Schreibanregungen sind ideale Schreibeinstiege!

Ähnliche Artikel:

Perfektionismus adé – Sehen Sie Ihren ersten Entwurf als Rohfassung an

Interview mit der Autorin Helen Endemann, Teil 2

Stimmen Sie sich auf Ihren Schreibprozess ein!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s