Buchtipp – Gail Sher verbindet Yoga und Schreiben

Schreibretreat - Autorencoaching Fritsch

Seit einigen Jahren beginne ich meine Tage mit einer frühmorgendlichen Yogasession. In dieser Stunde schalte ich ab, tanke Energien für den Tag. Ohne Yoga wären zumindest meine Wochentage unvollständig (am Wochenende sehe ich es nicht so eng ;-)). Meist übe ich die selben Asanas (so nennt man die Körperstellungen im Yoga), doch ich freue mich immer über neue Anregungen, die mich voranbringen und meinen Yogahorizont erweitern. Bei einer Recherche entdeckte ich vor einiger Zeit das Buch „Writing the Fire. Yoga and the Art of Making Your Words Come Alive“von Gail Sher. Die amerikanische Psychotherapeutin, Dozentin, Autorin und Yoga-Praktizierende hat in ihrem Buch zwei ihrer (und meiner :-)) Leidenschaften zusammengebracht: Yoga und Schreiben.

Mit diesem Buch lässt sich der kreative Prozess, die Schreibpraxis neu beleben: Gail Sher ist überzeugt, dass Schreibende, die regelmäßig Yoga praktizieren, eine neue Form der Aufmerksamkeit/Wachsamkeit kultivieren. In gedankenanregenden Essays erläutert sie, wie Yoga und Schreiben…

Ursprünglichen Post anzeigen 262 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s