Perfektionismus adé – Sehen Sie Ihren ersten Entwurf als Rohfassung an

Schreibretreat - Autorencoaching Fritsch

Kennen Sie das Gefühl: Sie beginnen mit dem Schreiben, doch währenddessen bemerken Sie, dass Ihre Figuren oberflächlich wirken oder die Handlung nicht harmonisch ist? Denken Sie ständig darüber nach, wie schlecht sich ihr Text doch anhört – und überarbeiten ihn deshalb ständig? Ärgern Sie sich darüber, dass Sie nicht den richtigen Ausdruck finden?Blockieren Sie sich selbst und haltenSie Ihre gesetzten Ziele nicht mehr ein?

Dieses Verhalten ist typisch für Perfektionisten: Sie ändern ihren Text unentwegt – und zwar während des Schreibens: das soeben geschriebene Wort, ein Satz oder ganze Passagen. Manche von ihnen können solange nicht weiterschreiben, bis die unerwünschte Textstelle „perfekt“ ist.

Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Text behindert Perfektionisten, flüssig zu schreiben.

Nehmen Sie sich den Druck, einen perfekten Erstentwurf schreiben zu müssen, indem Sie

  1. den Text als das betrachten, was er ist: als Entwurf, als Rohtext;
  2. lernen, Ihren Korrekturimpuls während des Schreibens zu unterdrücken…

Ursprünglichen Post anzeigen 207 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s