Runde 2: Neue Sommer-Challenge ab 22.07.

Hallo ihr Lieben,

da die erste Runde meiner Sommer-Challenge so toll anlief und mich einige von euch fragten, ob sie noch einsteigen könnten, möchte ich euch einen zweiten Termin anbieten: die nächste Runde der Challenge beginnt am 22. Juli und dauert ebenfalls 60 Tage. 

IMG_3730

Worum geht es in der Challenge?

Wer lässt sich nicht gern im Sommer vom Schreiben ablenken? Aber: Aus einem Tag werden schnell eine Woche und mehr. Die Schreibpause kann fatal sein: ist man einmal raus aus dem Schreiben, findet man schwer wieder hinein. Viele von euch kennen das sicher, nicht wahr?

Damit das Schreiben auch in den Sommerwochen ständig präsent ist und es keine Ausreden mehr gibt, biete ich in den kommenden acht Wochen ab dem 22. Juli insgesamt 60 motivierende Schreibimpulse an, die euch täglich per E-Mail erreichen. Die Schreibimpulse sind ideal, um Ideen oder auch den eigenen Roman weiterzuentwickeln. Außerdem helfen sie, den Schreibstil zu verbessern und unbefangener und ausdauernder zu schreiben. Und: Ihr schreibt täglich! Frei und kreativ. Und da ihr dann im Flow seid, werdet ihr garantiert das eine oder andere Mal an eurem Schreibprojekt weiterschreiben!

Was bringt euch die Challenge?

Da ich die Impulse einzeln und täglich versende, werdet ihr motiviert und „genötigt“, zu schreiben. Wegklicken gilt nicht! 😉 Die Schreibimpulse versende ich bis sechs Uhr morgens per E-Mail, so dass auch die Frühaufsteher unter euch direkt mit dem Schreiben starten können.

Ihr werdet bereits nach wenigen Tagen bemerken, wie leicht es euch fällt, einfach drauflos zu schreiben. Ihr werdet überrascht sein, welche Ideen in euch schlummern. Und ihr werdet merken, dass sich euer Schreibstil verbessert.

Für wen sind die Impulse geeignet?

Die Schreibimpulse sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Es gibt keinerlei inhaltliche, stilistische oder formale Vorgaben, so dass ihr frei schreiben dürft und könnt. Lest euch den jeweiligen Impuls durch und fangt einfach an, ohne über das „Wie“ und „Worüber“ nachzudenken.

Was beinhalten die Mail außerdem?

Neben den Schreibimpulsen erwarten euch:

  • Motivationszitate: Ich liebe sie und nutze sie täglich, um mich zu motivieren. Denn wenn man solch kluge Aussagen liest, hat man oft einen Aha-Effekt.
  • Spannende Links: Ich schlage euch in jeder Mail einen Link vor, der mit dem Schreiben in irgendeiner Weise zu tun hat. Meine Erfahrung: Es ist großartig, worauf man beim gezielten Suchen stößt!
  • Schreib- oder Autorentipp: In den kommenden Wochen erwarten euch 60 Tipps, die euch das Schreiben erleichtern oder euch als Autoren bzw. Autorinnen voranbringen.

Hast du/Haben Sie Lust, dabei zu sein? Wir starten am 22. Juli 2017.

Kostenbeitrag: 15 Euro für einen Monat oder 25 Euro für beide Monate.

Anmeldeschluss: 21.7.2017

Infos und Anmeldung unter kontakt@denisefritsch.de

Schreib deinen Roman! – Ein etwas anderer E-Mailkurs

IMG_1279.JPG

Du hast zahlreiche Romananfänge in deiner Schublade, aber bis heute ist es dir nicht gelungen, einen Roman zu schreiben? Manchmal reicht es einfach nicht, dass man weiß, wie es funktioniert. Man muss es auch umsetzen! Und genau das tust du in diesem E-Mailkurs!

Mein E-Mailkurs

  • motiviert dich. 
  • legt die Grundlagen zu deinem Roman. 
  • Bestärkt dich. 
  • Gibt dir Selbstvertrauen.

Du beschäftigst dich 6 Wochen Schritt für Schritt mit deinem Romanprojekt – eine perfekte Voraussetzung, um auch danach motiviert weiterzumachen!

Der E-Mailkurs umfasst 6 + 1 Lektionen, werktägliche Schreibimpulse und Feedback!

Was bringt dir der E-Mailkurs genau?

  • Du entwickelst eine Romanidee (weiter).
  • Du bringst sie auf den Punkt.
  • Du plottest.
  • Du entwickelst deinen Protagonisten
  • und du schreibst eine erste Romanszene.
  • Du arbeitest an deiner Schreibpersönlichkeit: du wirst nach diesem Kurs mehr Vertrauen in deine Fähigkeiten haben, 
  • du wirst wissen, was du tun kannst, wenn dich eine Blockade packt! 
  • Du lässt deine Schreibängste los, die dich bisher daran gehindert haben, deinen Roman zu schreiben.
  • Dank verschiedener Motivations- und Erfolgsaufgaben setzt du dir realistische Teilziele 
  • und lernst dich auch in Phasen zu motivieren, in denen du dein Schreibprojekt am liebsten hinschmeißen möchtest!
  • Die Techniken helfen dir, an deinem Roman dran zu bleiben und dein Schreibprojekt tatsächlich durchzuziehen. 
  • Fast tägliche Schreibimpulse bringen dich in den ersten sechs Wochen deinem Romanprojekt noch näher!

Wie läuft dieser E-Mailkurs ab?

Dieser E-Mailkurs ist zweigeteilt:

1. In den ersten 6 Wochen erhältst du jede Woche eine Lektion drei Hauptaufgaben (teilweise Unteraufgaben) aus den folgenden Bereichen:

  • Schreibaufgabe
  • Erfolg und Motivation
  • Schreibpersönlichkeitsentwicklung

(Plane für diese Aufgaben pro Woche ca. 2 Stunden ein!)

Außerdem schicke ich dir an jedem Werktag (Mo bis Fr) einen Schreibimpuls, der dich deinem Roman näher bringt: Dieser Schreibimpuls lässt dich jeden Tag kurz innehalten und über deinen Roman nachdenken. Denn du weißt: je mehr Hintergrundinformationen du zu deinen Figuren, ihrer Motivation etc. hast, desto näher kannst du sie deinen Lesern bringen.

2. Nach zwei Monaten melde ich mich erneut mit einer Aufgabe bei dir. Darin reflektierst du dein Schreibverhalten in den vergangenen Wochen. Wir schauen, ob du auf Kurs bist, oder nicht. Wenn nötig, gebe ich dir noch eine Hilfestellung, wie du wieder Fahrt aufnimmst!

Wie sieht das Feedback im E-Mailkurs aus?

  • Ein erstes Feedback erhältst du von mir, sobald du dir über deinen Roman Klarheit verschafft hast. Wenn nötig, erhältst du von mir Verbesserungsvorschläge, wie du dein Thema noch fokussierter formulierst.
  • Du erhältst ein Feedback zu deinem Plot.
  • Zu einer Szene, die du in den ersten sechs Wochen schreiben wirst, erhältst du von mir ein stilistisches Lektorat.

Was kostet der E-Mailkurs?

Du erhältst den Kurs zum Preis von 89 Euro, BVjA-Mitglieder bezahlen 79 Euro.

Wann beginnt der nächste E-Mailkurs?

29. Juli 2017 oder nach Absprache

Interessiert? Dann melde dich zu meinem neuen Onlinekurs an oder frag mich aus, wenn du noch etwas wissen möchtest! Am besten jetzt gleich, hier: kontakt@denisefritsch.de 

Liebe Grüße,

Denise

Ab 24.3.2016! 365 kreative Schreibimpulse

Cover

Mein neues E-Book „365 kreative Schreibimpulse“ erscheint am 24.3., ist aber ab sofort vorbestellbar!

Ihr findet darin – kaum zu glauben 😉 – 365 Schreibimpulse, die euch jeden Tag zu neuen Texten inspirieren. Ich habe verschiedene Impulsvarianten zusammengestellt, beispielsweise:

1-Wort-Prompts: Das sind Schreibanregungen, bei denen ihr nur ein einziges Wort, ein Reizwort, zur Verfügung gestellt bekommt.

Schreibanregungen wie „Der erste Satz“ geben euch den Anfang einer Geschichte vor. Ihr nehmt den Satz als Ausgangspunkt und beginnt sofort mit dem Schreiben.

Listen sind meine heimlichen Lieblingsschreibanregungen. Ihr werdet aufgefordert, zu einem bestimmten Thema eine Liste zu schreiben. Es ist unglaublich, welche Ideen in uns stecken!

Manchmal erhaltet ihr diverse Vorgaben, die euch wie der „Erste Satz“-Impuls zu Geschichten inspirieren: Genre-Figur-Problem-Vorgaben, Storystarter oder 3-Wort-Vorgaben.

Ein anderes Mal wird euch eine Frage gestellt, die ihr ohne darüber nachzudenken beantworten sollt.  Eure Antwort wird euch wertvolles Material für eure zukünftigen literarischen Texte liefern, wie eigentlich alle Schreibanregungen …

Impulse wie „Schreiben nach Gemälden“ oder nach Gedichten zeigen euch, dass ihr Ideen auf vielfältige Weise generieren könnt. Bilder, Fotos, Gedichte werden vorher nicht analysiert, sondern so wie ihr sie in diesem Moment wahrnehmt als Schreibanlass genommen.

Interviews mit fiktiven Personen oder Personen, die ihr bewundert, werdet ihr ebenfalls schreiben. Ebenso Tagebucheinträge aus verschiedenen Perspektiven. Ihr lernt auf diese Weise, euch in einen anderen Menschen hineinzuversetzen und neue Figuren für eure Geschichten zu entwerfen.

Zwischendurch wird es auch um euch gehen. Journalprompts wie „Über dich“, „Erinnerung“ oder „Was würdest du …?“ regen euch dazu an, über euch selbst bzw. über euch als Autorin, als Autor nachzudenken. Was ihr dazu schreibt, kann euch ebenfalls als Ausgangsmaterial für spätere literarische Texte dienen.

Ich freue mich, wenn ihr durch „365 kreative Schreibimpulse“ jede Menge Inspirationen für das kommende Jahr mitnehmen könnt! Probiert es mal aus! 🙂

365 kreative Schreibimpulse
ASIN: B01D3NIOE4

Liebe Grüße, Denise

Schreibstimuli für mehr Kreativität: Schreiben mit der schwächeren Hand

Schreiben mit schreibungewohnter Hand

Schreiben mit schreibungewohnter Hand

Wenn man an manchen Tagen nicht mit dem Schreiben vorankommt, sind sogenannte Schreibstimuli, Schreibimpulse oder Schreibanregungen kleine Helferlein, die die Kreativität wieder anregen. Regelmäßig stelle ich in meinem Blog Methoden vor, die vor Blockaden bewahren und neue, kreative Ideen entstehen lassen. Die wöchentlichen Schreibanregungen sind ein Beispiel dafür. In meinen Seminaren schlage ich den Teilnehmern aber auch gern körperbetontere Methoden vor, wie das Schreiben mit der schwächeren, schreibungewohnten Hand – ein Schreibstimuli, das sich mit ungeahnten Kräften auf unsere Wahrnehmung auswirkt. (Kleine Notiz am Rande: Für den Rechtshänder ist die schreibungewohnte Hand die linke, für den Linkshänder die rechte Hand ;-)).


Die Methode: Das Schreiben mit der schreibungewohnten Hand

Wenn der Ideenfluss plötzlich stockt, nichts mehr weiterzugehen scheint oder du unkonzentriert bist, nimm dir einfach ein Blatt Papier und einen Stift und schreibe alles auf, was dir zu dem Thema, an du gerade arbeitest, einfällt. Allerdings nimmst du den Stift nicht in die Hand, mit der du normalerweise schreibst – sondern in die andere. Nun fängst du an zu schreiben. Ja, es geht langsam voran. Aber das ist ok. Lass deinen Ideen freien Lauf und schreibe all deine Eingebungen ohne Zensur auf das Blatt; mögen die Worte und Formulierungen noch so seltsam oder unbrauchbar klingen – schreibe sie einfach auf.

Was passiert?

Indem du mit deiner schwächeren Hand schreibst, regst du die Koordination deiner beiden Hirnhälften – und damit deine Kreativität – an.

Warum? Unser Gehirn ist in zwei Hemisphären, Hälften geteilt. Beide Seiten haben spezielle Aufgaben und Fähigkeiten: während die linke Seite insbesondere für das rationelle Denken und die Logik zuständig ist, ist die Aufgabe der rechten Hirnhälfte komplexer. Sie denkt in Bildern und Farben, intuitiv und ganzheitlich. Obwohl natürlich beide Gehirnhälften benutzet werden, gibt es bei jedem Menschen eine Seite, die bevorzugt und damit stärker eingesetzt wird.

Für das Schreiben bedeutet das: Da Hände und Hirnhälften überkreuz koordiniert werden, wird bei Rechtshändern die linke Hemisphäre mehr beansprucht als die rechte und vice versa. Wenn wir bei dieser Übung dazu übergehen, mit unserer schreibungewohnten Hand zu schreiben, sorgen wir dafür, dass die bisher vernachlässigte Hirnhälfte mehr genutzt wird. Oft entstehen auf diese Weise ganz neue, ungeahnte Ideen und Bilder.

Darüber hinaus geschieht das Schreiben mit der schwächeren Hand langsamer als das Schreiben mit der gewohnten Hand. Für die Bilder und Ideen, die in unseren Gedanken entstehen, bedeutet diese aufgezwungene Langsamkeit, dass sie Zeit haben, sich zu entfalten. Die Kreativität ist wieder im Fluss. Wer möchte, kann bei einem sich aufdrängenden Bilder- und Ideenstrom wieder zur schreibgewohnten Hand wechseln, um alle Einfälle in einem freien Schreiben schneller auf Papier bannen zu können.

Literaturquellen:
Werder, von/Schulte-Steinicke 2008: Schreiben von Tag zu Tag. Düsseldorf: Patmos-Verlag.

Seiwert, Lothar J. 2011: Wenn du es eilig hast, gehe langsam. 15. durchgesehene Auflage, Frankfurt/Main: Campus Verlag.